• Willkommen auf Berlin Ropes!

    Hier finden Sie Ihre Personal Trainerin für sinnliche Fesselkunst in Berlin -

    Genießen Sie eines der schönsten und interessantesten Hobbys & Leidenschaften der Welt

    ....lassen Sie sich und Ihren Partner / ihre Partnerin überraschen!

  • "Fessel mich, spiel mit mir!"

    Wie sie Ihren Partner kunstvoll verschnüren...

    ...erlernen Sie hier im handumdrehen. Jemanden mit Seilen zu fesseln oder in einer gewünschten Position zu fixieren ist mit dem richtigen Know-How überhaupt nicht schwer. Nebenbei macht es jede Menge Spaß - Ich zeige Ihnen, wie es geht!

     

  • Die Erfolgsgarantie für Sie!

    Berlin Ropes steht für:

     Exklusivität     -    Erfahrung & Kompetenz     -    Diskretion durch Training an Ihrem Wunschort    -    Flexibilität durch Personal Trainer

     Einfachheit & Praktikabilität der Fesseltechniken    -     Kunst & Ästhetik    -      Experimentelles Erleben & Sinnlichkeit

     

    Wir begleiten Sie - von Anfang an! Mit Leidenschaft für Mensch & Seil    

                      

     

     

  • Welcome to Berlin Ropes!

    Here you will find your personal trainer for Bondage &  Rope art in Berlin

    Explore and enjoy one of the most beautiful and interesting passions -

    Let yourself and your partner be surprised by the power of rope.



Fragen & Buchung:

0174 - 92 37 373 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aus Instagram:

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen als Pdf zum Download (382 KB)

Stand: April 2014

 

1. Geltungsbereich
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend ‚AGB' genannt) gelten für alle Angebote und Leistungen von Berlin Ropes (Inhaber: A. Zielke, Amtsgericht Berlin- Tiergarten). Die AGB regeln das Verhältnis von den bei Berlin Ropes beschäftigten Trainern und dem Kunden hinsichtlich der Vereinbarung, Planung und Durchführung der Leistungen von Berlin Ropes.


2. Leistungsbeschreibung / Vertragsgegenstand
2.1.) Das Angebot von Berlin Ropes umfasst das Personal Training und Beratung in der Fesselkunst von Paaren, Einzelpersonen und Gruppen. Zu den Leistungen von Berlin Ropes gehören weiterhin:

  • Ausarbeitung, Tests und Durchführung von Fesselwünschen und Vorstellungen des Kunden (auch für die speziellen Anforderungen von Kino-, Fernseh- und Filmproduktionen, Shows, Theater, etc.)
  • Das aktive Fesseln von Einzelpersonen (für Privatpersonen, Fotoshootings, Kunstprojekte, etc.) durch einen Trainer
  • Vorbereitung und Durchführung von Bondage-Performances und Vorführungen für private und öffentliche Veranstaltungen
  • Vermittlung von Modellen, welche sich für die Dauer des Personal Trainings dem aktiven Fesselpartner, dem Kunden, zum Üben der Fesseltechniken zur Verfügung stellen, sofern dieser zum Zeitpunkt des Trainings keinen eigenen Fesselpartner mitbringen kann.

Berlin Ropes stellt es sich frei, sein Leistungsspektrum zu verändern oder zu erweitern. Der Kernpunkt der Arbeit von Berlin Ropes ist das Training, die Wissensvermittlung, Beratung und praktische Anwendung des ästhetischen, künstlerischen und sicheren Fesselns von Personen mittels Seilen.


2.2) Berlin Ropes verpflichtet sich, seine Kunden im Rahmen der vereinbarten Trainingsbetreuung individuell zu beraten und zu betreuen.
2.3) Wir unterliegen keinem Weisungs- oder Direktionsrecht seitens des Kunden, werden uns aber den Vorstellungen des Kunden entsprechend ausrichten.
2.4) Der Vertrag zwischen dem Kunden und Berlin Ropes kommt wie folgt zustande: Der Kunde macht telefonisch, persönlich oder per Schriftkontakt (E-Mail) einen Termin aus und legt einen Leistungserfüllungsort und eine Zeit fest. Erst mit unserer ausdrücklichen schriftlichen oder mündlich zugesicherten Bestätigung von Ort, Zeit und Leistung kommt der Vertrag zustande. Für den Fall, dass Berlin Ropes die Buchung nicht annehmen kann, wird dem Kunden dies umgehend mitgeteilt und ein Alternativtermin, bzw. –ort oder eine vergleichbare Leistung vorgeschlagen.
2.5) Auf Wunsch erhält der Kunde eine Buchungsbestätigung und eine Rechnung (für Firmen und juristische Personen) per E-Mail, welche der Kunde selbstständig ausdrucken kann.
2.6.) Mit der Buchung einer Leistung von Berlin Ropes (A. Zielke, Perleberger Straße 54, 10559 Berlin) erkennt der Kunde ausdrücklich unsere Allgemeinen Geschäftsverbindungen (insbesondere den Haftungsausschluss) sowie die Teilnahmevoraussetzungen bezüglich der Informationen über den Gesundheitszustand der Teilnehmer und des Mindestalters an.
2.7) Alle Leistungen von Berlin Ropes sind, sofern nicht anders ausgegeben, auf den Raum Berlin begrenzt. Das Gebiet Potsdam und das Berliner Umland werden auf Anfrage und mit Anfahrtspauschale bedient. Diese wird nach Fahrzeit, Entfernung und gewünschter Leistung berechnet.
Sollten Leistungserfüllungsorte erwünscht sein, welche mehr als 50 km von Berlin entfernt liegen, so muss ein entsprechendes Angebot seitens des Kunden vorliegen.
2.8) Die vom Kunden angegebenen Bestelldaten werden von Berlin Ropes unter Einhaltung der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen sowie der Diskretion gespeichert.
2.9) Für falsch angegebene Daten zur Person, der Adresse, Telefonnummer, E-Mail oder Falschangaben der persönlichen Voraussetzungen für die Teilnahme an einer Leistung von Berlin Ropes, kann Berlin Ropes nicht haftbar gemacht werden. Die Richtigkeit der persönlichen Angaben obliegt der alleinigen Verantwortung des Kunden.

 

3. Gutscheine
3.1) Alle Leistungen von Berlin Ropes können in Form von Gutscheinen erworben werden. Hier wird nach Zahlungseingang und Buchungsbestätigung die Wahl von Ort und Zeit der Leistungen von Berlin Ropes freigelassen und ein Gutschein im Pdf-Format an die angegebene E-Mail-Adresse versandt. Der Gutschein enthält einen Gutscheincode, den Namen und die Anzahl der Leistungen (z.B. „3 x 60 Min Personal Training") und ist 2 Jahre ab Ausstellungsdatum gültig.
3.2) Die Gutscheine von Berlin Ropes sind übertragbar und können nur von Personen eingelöst werden, welche die gesundheitlichen Teilnahmevoraussetzungen sowie das Mindestalter von 18 Jahren erfüllen.
3.3) Sollten sich Leistungen, Inhalte oder Preise von Berlin Ropes ändern, bleibt die als Gutschein erworbene Leistung in Inhalt und Preis im Zeitraum der Gültigkeit des Gutscheins davon unberührt.
3.4) Gutscheine können nicht zurückerstattet oder ausgezahlt werden.

 

4. Teilnahmevoraussetzungen
4.1) Alle Teilnehmer an einem Fesseltraining von Berlin Ropes müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben, körperlich und psychisch gesund sein und dürfen während des Trainings nicht unter Alkohol- und Drogeneinfluss oder unter sonstigen, die Wahrnehmung verzerrenden Mitteln (z.B. bestimmte Medikamente, starke Schmerzmittel) stehen.
Desweiteren besteht eine Informationspflicht seitens des Kunden, sofern der passive Teilnehmer folgende Einschränkungen, Verletzungen oder Erkrankungen aufweist:

  • Epilepsie
  • Schwangerschaft
  • Verletzungen oder Einschränkungen des Bewegungsapparates (Knochen, Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenke)
  • Krankheiten die das Blutsystem betreffen (z.B. starke Krampfadern)
  • Krankheiten oder Einschränkungen des Atmungssystems (z.B. Asthma)
  • Starke Verletzungen der Haut oder hohe Druckempfindlichkeit an bestimmten Stellen (z.B. Schnittwunden, Narben)
  • Psychische Traumata im Kontext der Wehr- oder Hilfslosigkeit, Platzangst

Diese Aufzählung ist exemplarisch und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sollten ähnliche oder entsprechende Einschränkungen, Erkrankungen oder Verletzungen vorhanden sein, verpflichtet sich der Kunde die Risiken ggf. ärztlich abklären zu lassen und den Trainer vor Beginn des Trainings darüber zu unterrichten.
4.2) Berlin Ropes kann weder garantieren noch versprechen, dass der Kunde, bzw. der passive Teilnehmer in jeder gewünschten Position im Laufe der Trainings von seinem Fesselpartner oder dem Trainer gefesselt werden kann. Die Umsetzbarkeit ist abhängig von der jeweiligen Wunschposition, der Einschätzung des Trainers und dem körperlichen und geistigen Zustand sowie der Beweglichkeit des passiven Teilnehmers.

 

5. Terminvereinbarung / Räumlichkeiten
5.1) Alle Termine werden im Voraus mit dem Kunden festgelegt.
5.2) Vereinbarte Termine sind verbindlich. Kann der Kunde einen Termin nicht wahrnehmen, dann muss er dies mindestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin telefonisch absagen. Für den Fall einer späteren Absage oder wenn der Kunde nicht am vereinbarten Trainingsort erscheint, wird die nicht wahrgenommene Trainingsstunde als absolviert gewertet und regulär vergütet. Dies gilt nicht, wenn der Kunde kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen verhindert wurde. In diesem Fall muss dies durch ärztliche Unterlagen nachgewiesen werden.
5.3) Sollte der Kunde zu spät zur vereinbarten Trainingszeit erscheinen, liegt es im Ermessen des Trainers, die zu spät gekommene Zeit vom Training abzuziehen oder die Trainingseinheit ganz entfallen zu lassen (wenn z.B. mehr als 80% der Zeit bereits verstrichen sind). Gleiches gilt für vom Kunden erwünschte und zu spät oder nicht erscheinende Personen (z.B. Fotographen) und im Falle eines zu spät oder nicht erscheinenden Fesselpartners, ohne den das Paartraining in der Fesselkunst nicht absolviert werden kann.
5.4) Sollte der Personal Trainer zu spät zur vereinbarten Trainingszeit erscheinen, wird die zu spät gekommene Zeit an die begonnene Trainingseinheit dran gehängt oder kann an einem anderen Termin vom Kunden wahrgenommen werden (Gutschrift). Sollte der Personal Trainer nicht zur vereinbarten Trainingszeit erscheinen, kann der Kunde entweder die entfallene Trainingseinheit an einem anderen Termin wahrnehmen oder aber den Betrag für die nicht erbrachte Leistung von Berlin Ropes in voller Höhe zurück verlangen.
5.5) Sollten für das Training notwendige dritte Personen die von Berlin Ropes vermittelt oder gebucht wurden (z.B. durch Berlin Ropes gebuchte passive Kurspartner, Fotographen, Techniker), zu spät oder nicht am Trainingsort zur vereinbarten Zeit erscheinen, wird die zu spät gekommene Zeit entweder an die Trainingseinheit dran gehängt oder wird für einen späteren Zeitpunkt gut geschrieben.
5.6) Sollte die für das Training notwendige Räumlichkeit zum vereinbarten Zeitpunkt nicht nutzbar sein, so kann Berlin Ropes dafür nicht haftbar gemacht werden. Für die Nutzung von Räumlichkeiten, welche der Obhut Dritter unterstehen, übernimmt Berlin Ropes generell keine Haftung oder Gewähr. Sollten Trainingseinheiten aufgrund nicht nutzbarer Räumlichkeiten verhindert werden, so müssen sich die Vertragspartner über das weitere Vorgehen und die Vergütung für den Personal Trainer einigen.

 

6. Verpflichtungen
6.1 Verpflichtungen des Kunden
6.1.1) Kunden von Berlin Ropes verpflichten sich mit der Buchung einer Leistung von Berlin Ropes, den Personal Trainer vor Trainingsbeginn über etwaige gesundheitliche Beeinträchtigungen körperlicher oder psychischer Art aufzuklären und gesundheitliche Risiken ggf. ärztlich vor Trainingsbeginn abklären zu lassen.
6.1.2) Keiner der Kursteilnehmer darf während des Trainings unter Alkohol- oder Medikamenteneinfluss stehen, noch unter der Einwirkung anderer, narkotisierender-, halluzinogener oder anderweitig die Wahrnehmung verzerrender Mittel. Der Kunde verpflichtet sich, in diesem Fall den Trainer vor Trainingsbeginn darüber zu informieren.
6.1.3) Der passive Teilnehmer (der, der jeweils gefesselt wird) verpflichten sich, über plötzlich eintretende Veränderungen seines Gesundheitszustandes (körperlicher und psychischer Art) unverzüglich den Trainer zu informieren, sowie den Trainer über etwaige Schmerzen oder Unwohlsein, welche sich im Laufe des Trainings möglicherweise zeigen, wahrheitsgemäß in Kenntnis zu setzten. Das Training in der Fesselkunst kann nur im gegenseitigen Einvernehmen und im körperlich gesunden und psychisch stabilen Zustand aller Teilnehmer fortgesetzt werden.
6.1.4) Sollte sich herausstellen, dass einer der Teilnehmer von seinem/-r Partner/-in zur Teilnahme gezwungen wurde, wird das Training abgebrochen. Eine Kursteilnahme basiert ausschließlich auf Freiwilligkeit, zu der sich alle Teilnehmer vor Trainingsbeginn mit ihrer Anwesenheit bekennen.
6.1.5) Das Training in der Fesselkunst wird in Anwesenheit des Personal Trainers ausschließlich vollbekleidet absolviert. Dies gilt für alle Anwesenden.
6.1.6) Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind vor Kursbeginn aus den Räumlichkeiten zu entfernen und aus Gründen des Jugendschutzes außer Sicht-, Hör- und Reichweite zu bringen.
6.1.7) Der aktive Fesselpartner verpflichtet sich, verantwortungsvoll und sorgsam mit seinem passiven Fesselpartner - oder einem von Berlin Ropes vermittelten passiven Kurspartner- umzugehen und während der Dauer des Trainings nichts zu unternehmen, was dieser ablehnt.
6.1.8) Beide Fesselpartner verpflichten sich, den Weisungen des Personal Trainers Folge zu leisten, da andernfalls die körperliche und psychische Gesundheit des passiven Fesselpartners gefährdet werden könnte.

 

6.2 Verpflichtungen des Personal Trainers
6.2.1) Personal Trainer im Seil-Bondage von Berlin Ropes verpflichten sich, jegliche Art von Informationen über seine Kunden vertraulich zu behandeln und Verschwiegenheit darüber zu wahren.
6.2.2) Personal Trainer von Berlin Ropes verpflichten sich, ihre Kunden über mögliche Risiken wahrheitsgemäß aufzuklären und die Ausrüstung des Kunden (z.B. eigene Seile, Deckenhaken) auf ihre Sicherheit zu überprüfen.
6.2.3) Personal Trainer von Berlin Ropes verpflichten sich, das Trainingsverhalten seiner Kunden und Kursteilnehmer sorgfältig zu überwachen und, falls erforderlich, umgehend einzugreifen, falls eine Gefährdung für Körper, Psyche und Gesundheit eines Teilnehmers besteht.

 

7. Preise, Zahlungsbedingungen
7.1) Alle angegebenen Preise sind Endpreise für die beschriebenen Leistungen. Es werden keine zusätzlichen Anfahrtskosten für das Gebiet Berlin berechnet. Berlin Ropes erhebt aufgrund des Kleinunternehmensregelung weder eine Umsatzsteuer noch wird diese ausgewiesen.
7.2) Zusätzliche Kosten entstehen für den Kunden nur, wenn:

  • Eine Räumlichkeit vom Kunden angemietet oder durch Berlin Ropes vermittelt wird, bei welcher eine Raummiete an den Betreiber zu entrichten ist. Berlin Ropes erhebt keine Vermittlungsgebühren.
  • Die Leistung von Berlin Ropes an einem Erfüllungsort gewünscht wird, bei welchem Eintrittsgelder erhoben werden. In diesem Fall ist das Eintrittsgeld für den Personal Trainer sowie für alle weiteren, vom Kunden erwünschten und durch Berlin Ropes vermittelten Personen (z.B. durch Berlin Ropes vermittelte Kurspartner) vom Kunden zu begleichen.
  • Ein passiver Kurspartner vom Kunden erwünscht wird. Kurspartner für das Training der Fesselkunst sind für eine Stundenvergütung über Berlin Ropes zusätzlich buchbar. Wir erheben für diese Leistung keine Vermittlungsgebühren.
  • Der Erfüllungsort der von Berlin Ropes angebotenen Leistungen außerhalb Berlins liegt. Hier werden Anfahrtsaufpreise erhoben. Für sehr weit außerhalb liegende Gebiete muss eine Anfahrtsvergütung, bzw. ein pauschales Honorar für die Zeit der Anreise vorher mit Berlin Ropes vereinbart werden.
  • Dies ausdrücklich in der entsprechenden Angebotsbeschreibung von Berlin Ropes erwähnt wird oder vorher vereinbart wurde.

7.3) Das Honorar für den Personal Trainer richtet sich nach der aktuellen Preisliste auf unserer Website.
7.4) Die Kosten für die gebuchten Leistungen oder Gutscheine sind vor Beginn der Leistungserfüllung von Berlin Ropes in voller Höhe vom Kunden zu begleichen.
7.5) Mögliche Zahlungsmethoden sind: Barzahlung, Überweisung auf ein Konto der Sparkasse oder Paypal- Überweisung vor Beginn der ersten Trainingseinheit von Berlin Ropes. Die Kontoverbindung bei der Berliner Sparkasse von Berlin Ropes:

Berlin Ropes
IBAN: DE78 1005 0000 1062 1776 53
BIC: BELADEBEXXX
Berliner Sparkasse

BLZ: 100 500 00
Konto: 1062 1776 53

8. Widerrufsbelehrung
8.1 Widerrufsrecht
Die Vertragserklärung kann innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (Brief, E-Mail) widerrufen werden. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware (im Fall einer Gutscheinbuchung) beim Empfänger.
Das Widerrufsrecht erlischt vollständig, sobald der Vertrag von beiden Seiten erfüllt worden ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.Der Widerruf ist zu richten an:

Berlin Ropes / A. Zielke, Perleberger Straße 54, 10559 Berlin
Oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

8.2 Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gezogene Nutzen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Wenn Sie innerhalb von 14 Tagen von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen – sofern noch keine Pflichterfüllung von unserer Seite geschehen ist -, so erstatten wir Ihnen empfangene Leistungen umgehend zurück (z.B. Rücküberweisung des bezahlten Geldes) und Ihr Anspruch auf unsere Leistung erlischt.
Für uns beginnt die Widerrufsfrist mit dem Empfang Ihrer Erklärung. Für Sie mit dem Erhalt der Widerrufsbelehrung nach Vertragsschluss.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

9. Rücktritt
9.1 Rücktritt durch den Kunden
9.1.1) Der Kunde ist zu einer außerordentlichen Kündigung des Vertrages mit Berlin Ropes berechtigt, sofern er durch den plötzlichen Eintritt einer Erkrankung bei sich oder seinem/-r Fesselpartner/-in an dem weiteren Training in der Fesselkunst verhindert wird.
9.1.2) Der Kunde ist zu einer außerordentlichen Kündigung des Vertrages mit Berlin Ropes berechtigt, sofern er seinen Hauptwohnsitz an einen Ort verlegt, der nicht in der Region Berlin/Berliner Umland liegt. Hier trägt der Kunde die Nachweispflicht einer An- und Abmeldebestätigung mit der Kündigung.

 

9.2 Rücktritt durch den Personal Trainer
9.2.1) Berlin Ropes behält sich vor, von dem Vertrag zurückzutreten und diesen zu kündigen, wenn Kunden ihre Pflichten verletzen, die Teilnahmevoraussetzungen nicht oder nicht mehr erfüllen oder andere Kursteilnehmer (oder von Berlin Ropes vermittelte Kurspartner) unverhältnismäßig behandeln. Gleiches gilt bei der absichtlichen Missachtung von Weisungen des Personal Trainers, da dadurch Personen ggf. nachhaltig geschädigt werden können.
9.2.2) Die Kündigung wird dem Kunden in schriftlicher Form mit Kündigungserklärung zugestellt und mit Eingang beim Kunden wirksam. Dies gilt auch bei Eingang per E-Mail. Eine im Voraus gezahlte Leistungsvergütung wird von Berlin Ropes zurückerstattet.
9.2.3) Bei Gruppenveranstaltungen kann Berlin Ropes bis zu 14 Tage vor dem Beginn vom Vertrag zurücktreten, sofern die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde. Aufgrund einer Erkrankung des Trainers kann, sofern kein gleichwertiger Ersatz gefunden wurde, auch ohne Frist vom Vertrag zurückgetreten werden. In jedem Fall werden zuvor erhaltene Leistungen der Teilnehmer erstattet.

 

10. Haftungsausschluss

Mit meiner Unterschrift erkläre ich, dass ich volljährig bin und das Personal Training im Seilbondage von Berlin Ropes freiwillig und auf eigene Verantwortung durchführe.

Mir sind die mit der Ausübung von Seilfesselungen einhergehenden körperlichen und psychischen Risiken, z.B. Hämatome, Seilabdrücke auf der Haut, Verletzungen, Abschürfungen, Panikattacken, Nervenschädigungen, beschädigte Kleidung, bekannt.

Ich willige als Gefesseltwerdender gleichwohl ein, unter Aufsicht von Berlin Ropes gefesselt zu werden, bzw. erkläre, dass ich beim Fesseln die Anweisungen des Trainers beachten werde, um eine Verletzung meines Fesselpartners/meiner Fesselpartnerin auszuschließen.

Plötzlich auftretende Befindlichkeitsänderungen körperlichen oder psychischen Ursprungs, wie z.B. Übelkeit, Klaustrophobie, Schmerzen, Kribbeln oder Taubheit, werde ich als Gefesseltwerdender, bzw. ich als Fesselnder, wenn sie mir bei meinem Partner/meiner Partnerin auffallen, unverzüglich dem Trainer mitteilen.

Ich fühle mich körperlich und geistig gesund. Mir sind keine Vorerkrankungen bekannt, weder bei mir, noch bei meinem Fesselpartner, die die Ausübung von Seilfesselungen ausschließen oder behindern. Dies sind insbesondere:

  • Epilepsie
  • Schwangerschaft
  • Verletzungen oder Einschränkungen des Bewegungsapparates (Knochen, Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenke)
  • Krankheiten des Gefäßsystems (z.B. Krampfadern, Bluthochdruck, Diabetes)
  • Krankheiten oder Einschränkungen des Atmungssystems (z.B. Asthma)
  • Psychische Beeinträchtigungen (auch Traumata) im Zusammenhang mit Einschränkungen der Beweglichkeit und bei Hilflosigkeit
  • Die Einnahme von Medikamenten, insbesondere Psychopharmaka, Blutverdünner, Schmerzmittel  

Ich versichere, keine bewusstseinsverändernden Stoffe (insbesondere Alkohol und Drogen) zu mir genommen zu haben.

Berlin Ropes haftet für:

  • Für vorsätzlich herbeigeführte Schäden
  • Bei Personenschäden (Leben, Körper, Gesundheit) und drüber hinaus auch bei fahrlässiger und grob fahrlässiger Herbeiführung
  • Bei fahrlässiger Verletzung von Kardinalpflichten des Schuldverhältnisses, die für die Durchführung des Trainings elementar sind.

Ansprüche wegen leicht fahrlässiger Herbeiführung sonstiger Schäden sind dagegen ausgeschlossen.

Der Haftungsausschluss gilt ab Unterschrift für alle Trainings von Berlin Ropes mit den hier vertretenden Fesselpartnern.

Veränderungen des Gesundheitszustandes, insbesondere Einschränkungen und Erkrankungen obiger Aufzählung sind vorab mitzuteilen.

 

11. Haftung für die Inhalte der Website und Links
11.1) Die Inhalte unserer Seite wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Berlin Ropes haftet nicht für Schäden materieller oder ideeler Art, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen verursacht wurden.
11.2) Berlin Ropes behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seite, einzelne Angebote, Texte und Bilder oder das gesamte Seitenangebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
11.3) Wir distanzieren uns hiermit ausdrücklich von dem Inhalt und der Gestaltung der mit www.berlinropes.de verlinkten Seiten.

 

12. Schriftform bei Erklärungen
Rechtserhebliche Anzeigen oder Erklärungen an Berlin Ropes oder Dritte bedürfen der gedruckten Schriftform.

 

13. Schutzrechte, Markenrechte, Urheberrechte
Alle auf dieser Website gezeigten Inhalte in Bild- und Textform dürfen nicht ohne unsere schriftliche Genehmigung in veränderter oder unveränderter Form bearbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden. Die Inhalte dieser Seite unterliegen dem Urheberrecht und können im privaten, nicht kommerziellen Rahmen genutzt werden. Sofern die Inhalte und Werke dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet und gekennzeichnet.
Auch Inhalte in der Werbung von Berlin Ropes unterliegen dem Urheberrecht und dürfen nicht ohne schriftliche Genehmigung vervielfältigt, bearbeitet oder anderweitig verändert werden.

 

14. Nutzung der Webseite
Die Nutzung der Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Berlin Ropes haftet nicht für eventuell aufkommende Schäden aufgrund der Informationserhaltung von der Webseite. Auch für Schäden am Computersystem oder anderer technischer Geräte aufgrund von heruntergeladener Inhalte von www.Berlinropes.de oder Transaktionen ist alleine der Nutzer verantwortlich.
Die Haftung von Berlin Ropes beschränkt sich auf Schäden, die durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten verursacht wurden oder auf der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht durch Berlin Ropes beruhen.

 

15. Datenschutzhinweis und Datenschutzerklärung
Die Nutzung unserer Website ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unserer Website personenbezogene Daten erhoben werden (Name, E-mail Adresse, Anschrift,...), erfolgt dies freiwillig. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Es ist uns jedoch nicht möglich auszuschließen, dass aufgrund von Sicherheitslücken bei der Internetkommunikation (E-mail, etc.) Daten an Dritte gelangen können.
Wir widersprechen hiermit auch ausdrücklich der Nutzung oder Weitergabe der im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zwecks Werbe - oder nicht ausdrücklich angeforderter Informationsmaterialien.

 

15.1 Datenschutzerklärung zur Nutzung des Facebook Plugins ("Like-Button")
Diese Website nutzt ein Facebook (1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA) Plugin, einen sog. "Like-Button" ("Gefällt mir"). Wir weisen darauf hin, dass, sobald Sie unsere Website besuchen, eine Verbindung zwischen ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt wird. Klicken Sie auf "Gefällt mir", während Sie bei Facebook eingeloggt sind, werden die Inhalte unserer Website mit ihrem Profil verlinkt. Wenn Sie dies nicht wünschen, loggen Sie sich vor dem Besuch unserer Seite bei Facebook als Benutzer aus. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter keinerlei Kenntnis vom Inhalt der an Facebook übermittelten Daten und deren Nutzung durch Facebook haben.

 

15.2 Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google"). Google Analytics verwendet sog. „Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.
Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die IP-Anonymisierung ist auf dieser Website aktiv. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.
Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

 

16. Jugendschutz
16.1) BerlinRopes bietet keine Leistungen zum Kauf durch Minderjährige an. Kinder und Jugendliche, welche das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen die Webseite www.Berlinropes.de nicht nutzen.
16.2) Kindern und Jugendlichen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist eine Teilnahme oder eine Anwesenheit am Ausführungsort oder in der unmittelbaren oder einsehbaren Nähe des Personal Trainings in der Fesselkunst oder anderer Leistungen von Berlin Ropes, nicht gestattet.
16.3) Sollte sich zum Beginn des Trainings herausstellen, dass ein Teilnehmer das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, wird das Training sofort abgebrochen und alle Ansprüche des Kunden auf eine Leistung seitens Berlin Ropes entfallen.

 

17. Änderung der AGB
BerlinRopes behält sich das Recht vor, die AGB zu ändern oder zu ergänzen. Es gelten die zum Zeitpunkt der Vertragsschließung auf der Webseite abrufbaren AGB, ohne dass auf Änderungen hingewiesen werden muss. Die jeweils aktuelle Fassung der AGB ist unter www.berlinropes.de/agb verfügbar.

 

18. Erfüllungsort / Gerichtsstand / Rechtswahl
Erfüllungs- und Zahlungsort sowie Geschäftssitz von Berlin Ropes ist, sofern nicht anders vereinbart oder angeboten, Berlin. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Berlin.

 

19. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder es nach Vertragsschluss werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen des Vertrages unberührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung eine dieser Bestimmung möglichst nahekommende oder dem Zweck der Vereinbarung entsprechende Ersatzbestimmung zu treffen, wie sie die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Zieles vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten. Gleiches gilt für Lücken im Vertrag.

Die häufigsten Vorurteile

17 Gute Gründe...